10 Tipps für das Getting Ready auf deiner Hochzeit

Das ‘getting ready’ festzuhalten, ist für mich immer besonders. Irgendwie ist alles noch ruhig und entspannt, aber man spürt dieses Flirren in der Luft, die Aufregung, die minütlich größer wird. Und es ist immer anders als bei allen anderen Hochzeiten.
Damit der Hochzeitsmorgen auch wirklich der perfekte und entspannte Start für euren großen Tag wird, habe ich ein paar Tips zusammengestellt, die euch zum einen helfen, entspannt zu bleiben, zum anderen um wunderschöne Fotos zu bekommen.
Die meisten meiner Paare begleite ich bereits ab dem Getting ready und ich habe mir schon oft erzählen lassen, dass es total spannend ist, danach zu sehen, was beim jeweils anderen so los war, bevor es ‘ernst’ wurde. :)
Ich starte meist ca. 1-1,5h vor dem Anziehen mit meiner Begleitung um in Ruhe die Details, Momente und Menschen festhalten zu könnnen, noch die letzten Griffe des Stylings und natürlich das Anziehen zu fotografieren.



  1. Die Crew
    Überlege dir genau, ob und wen Du am Morgen um dich haben möchtest. Egal ob Du ganz für dich, nur deine Trauzeugin oder alle deine Mädels um dich herum haben möchtest - kommuniziere das vorab ganz klar. Die einen wollen ihre Ruhe haben in der Früh, andere genießen den Trubel. Jeder so wie er mag. Gleiches gilt natürlich für den Bräutigam!

 
Laure&Ronni-102.jpg
 
 

2. Professionelles Styling
Viele verbinden mit einer Stylistin / Hair & Make Up Artist eine unnatürlich wirkende Schicht Make Up auf dem Gesicht und haben Angst, zu geschminkt auszusehen. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, da ich mich selbst nur sehr wenig schminke.

Nachdem ich aber über die Jahre so viele wundervolle Stylings gesehen habe und selbst erleben durfte, kann ich es meinen Bräuten nur ans Herz legen, sich von einem Profi herrichten zulassen. Du wirst staunen, wie natürlich ein perfektes Make Up vom Profi wirken kann. Und das wichtigste: Es hält den ganzen Tag. Extra-Tip: Unbedingt vorab ein Probe-Styling vereinbaren.

 
Sara&Stefan_Elopement-23.jpg
 


3. Die Location

Der Traum jedes Hochzeitsfotografen: Ein heller, luftiger Raum, mit viel weiß oder hellen, neutralen Tönen an den Wänden&Boden. Perfekte Voraussetzungen für wunderschönes Licht und damit schöne Bilder.

Wählt einen Raum, in dem ihr euch wohlfühlen könnt und räumt diesen vorher auf, denn in schöner, ordentlicher Umgebung verbringt man so viel lieber seine Zeit, oder?

Platziert euch am besten nahe dem Fenster. Ist ein Spiegel im Zimmer? Platz für die Crew? Getränke & ein kleiner Snack?

4. Zeit

Nehmt euch reichlich und dann noch mal 20 Minuten dazu! Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass am Hochzeitstag die Zeit rast und damit nicht schon am Hochzeitsmorgen Stress aufkommt: nehmt euch wirklich entspannt Zeit und genießt diese einerseits stille, anderseits positiv angespannte Zeit am Morgen.

Gerade jetzt, wo alles ganz frisch ist, nutze ich gerne die Zeit für Einzelporträts von Braut & Bräutigam, um das aufgeregte Glitzern in den Augen festzuhalten. Zeit solltet ihr euch auch den kompletten Tag über immer wieder nehmen.

Zum Durchatmen, Innehalten, genießen. Tretet einen Schritt zurück und beobachtet euren Hochzeitstag aus etwas Entfernung. Die Zeit geht so schnell vorüber.

 
getting-ready-tipps-hochzeit.jpg
tipps-für-getting-ready-hochzeit.jpg
 
 


5. Die Kleidung

Zieh dir am besten etwas an, das Du nicht über den Kopf ausziehen musst, damit dein Styling nicht leiden muss.

Außerdem - das ist je nach Brautkleid mehr oder weniger wichtig: am besten ohne BH und auch sonst etwas das schön locker sitzt, damit Du wenn’s los geht keine Abdrücke von den Kleidungs-Nähten auf der Haut hast.

Viele Bräute tragen zum Getting ready einen schönen Kimono, der auch auf den Bildern hübscher aussieht als eine alte Sweatjacke ;) Wenn aber genau diese Sweatjacke dein Liebling ist - go for it! Dann hat sie aber auch eine besondere Bedeutung für dich.

 
Julia&Jochen-15.jpg
 

6. Essen, Trinken und andere Notwendigkeiten

Sorgt dafür, dass ihr während dem Getting ready, das ca. 2h dauert, ausreichend ‘Proviant’ zur Verfügung steht.

Denn danach geht es zur Trauung (inkl. Weg dorthin zw. 40 - 120min Dauer) und zu den Gratulationen (ca. 30min) und schon seit ihr möglicherweise über 4h ohne Nahrung an einem furchtbar aufregenden Tag unterwegs. Dann noch 30° im Schatten dazu… ihr wisst, was ich meine.

Und sorgt nicht nur dafür, dass ein paar Snacks & Getränke zur Verfügung stehen, sondern ihr sie auch nutzt. Nicht dass eine(r) rechtzeitig zur Trauung hangry oder zur grumpy Braut od. Bräutigam wird! Selbiges gilt für die dringenden Bedürfnisse, die man nun mal so hat. ;)

Katharina&Philip-38.jpg

7. Details zurechtlegen

Um am Hochzeitsmorgen nicht in’s große Suchen zu verfallen und uns allen das Leben leichter zu machen: Legt bitte alle Details zurecht. Ringe, Papeterie (am besten in 2facher Ausführung), Schuhe, Schmuck, Parfum, Uhr, Fliege / Krawatte, Anstecktuch, Blumenanstecker, Manschettenknöpfe, Gürtel und alles, was für euch besonders wichtig ist….
Dann kann ich alles in Ruhe fotografieren, ohne fragen zu müssen, wo was ist…

Hochzeitsfotograf-München-Tipps-getting-ready.jpg

8. Sound


Stellt euch vor (!) der Hochzeit eine coole Playlist zusammen, die zu euch als Paar aber auch zum Getting ready passt. Ob ihr mehr Party-Mugge oder entspannte Chillout-Lounge-Klänge bevorzugt: It’s up to you!

9. Keine ToDos mehr!

Und das meine ich so! Ihr könnt vorher Organisieren bis zum Umfallen - aber am Hochzeitsmorgen solltet ihr einfach alles seinen Gang gehen lassen. Bittet eure Trauzeugen ab jetzt alle ‘Anfragen’ zu übernehmen und noch Erforderliches zu erledigen. Lasst los, let it flow.

 
Kelly&Andreas-31.jpg
 

10. Liebe Worte

Wie wäre es, wenn ihr euch gegenseitig am Hochzeitsmorgen noch ein paar ganz persönliche und intime Worte zukommen lasst. Ich finde Liebesbriefe sind immer so etwas besonderes, persönliches und man schreibt manchmal so emotional, wie man es sich nicht zu sagen traut. Das steigert die Vorfreude ins unermessliche….
Am besten bevor die Wimperntusche aufgetragen wird ;) Just saying…

 
hochzeitsfotograf-muenchen-getting-ready-tipps
 

Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr den Hochzeitsmorgen entspannt und inmitten eurer Liebsten genießen könnt.
Alles Liebe,
Anija

Anija Schlichenmaier